Verkaufstraining oder Telefonakquise in Ruhland

 

Wenn Sie einen sinnvollen Tipp geben, dann zeigen Sie, dass Sie die Interessen Ihres Gegenübers im Blick haben. Was sollten Sie bei Tipps beachten? Tipps kommen gut an – vorausgesetzt, sie sind sinnvoll. Binsenweisheiten gehören sicher nicht dazu. Geben Sie also nur Tipps, von denen Sie sicher sein können, dass Sie Ihrem Gesprächspartner weiterhelfen. Wenn Sie z.B. im Gespräch auf Restaurants zu sprechen kommen, dann erwähnen Sie die Entdeckung, die Sie kürzlich gemacht haben: das Restaurant, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis noch wirklich stimmt. Vielleicht sucht Ihr Gesprächspartner auch ein bestimmtes Produkt, eine Wohnung, ein neues Reiseziel. Warten Sie mit einem nützlichen Tipp auf! Als Trainingsunternehmen (Telefonverhalten, Kommunikation, Preisargumentation, Einwandbehandlung, Abschlusstaktiken, Verkaufstraining) werden wir gerne für Sie tätig. In Ruhland oder wo immer Sie uns als kompetente Trainer wünschen.

 

 


Unsere Inhouse-Trainings

Sie wünschen ein Training ausschließlich für sich und Ihre Organisation. Wir von avio kommen gern in Ihr Unternehmen oder in ein Tagungshotel Ihrer Wahl. Egal ob Freiburg, Zürich, Berlin oder Ruhland.

Informationen zu firmeninternen Trainings

 

 

 

 

Tipps zum Small-Talk
Beim Small-Talk sollten Sie nicht nur die üblichen, sondern auch die spezielleren Themen parat haben. Mit Sicherheit besitzen Sie in mindestens einem Bereich unterhaltsames und interessantes Spezialwissen. Umso besser, wenn Sie mit diesem Wissen einen Gesprächsbeitrag leisten können. Wichtig ist, dass das angesprochene Spezialthema unterhaltsam oder humorvoll, spannend oder ungewöhnlich, nützlich oder interessant ist. Vielleicht haben Sie einen Artikel in der Zeitung entdeckt, der eines dieser Kriterien erfüllt. Oder Sie wissen, woher bestimmte Sprichwörter und Redewendungen kommen. Bringen Sie solche Themen ruhig an der passenden Stelle ins Gespräch ein. Aber prahlen Sie nicht, sondern erkundigen Sie sich, was andere zu dem Thema beitragen können. Achtung: Verwenden Sie verständliche Formulierungen und möglichst wenig Fachbegriffe, um Ihr Spezialwissen anzubringen.
weitere Tipps ...

 

Tipps für Präsentationen
Setzen Sie vor allem bei einer Fülle an Material zu Ihrem Thema Prioritäten. Ermitteln Sie die Kernaussage für den präsentierten Sachverhalt und die dazugehörigen Rand- und Hintergrundinformationen. Strukturieren Sie Ihre Aussagen nach Wichtigkeit: - Kerninformationen (Muss-Inhalte): Das Wesentliche, worauf es ankommt, am besten in einem Satz. - Randinformationen (Soll-Inhalte): Dienen zur Verdeutlichung des Gesagten, z.B. Vergleiche, Anekdoten, persönliche Erlebnisse, Beispiele. - Hintergrundinformationen (Kann-Inhalte): Auflockernde Elemente, Anregungen, Informationen zur Vorgeschichte oder Details. Sind nicht unbedingt notwendig, können ggf. weggelassen werden. In der Stoffsammlung werden sie als letztes gesammelt.
weitere Tipps ...

 

Tipps zur Selbstmotivation
Es sind oft auch die eigenen Gedanken, die über Erfolg und Misserfolg und somit auch über die Motivation entscheiden. Die Welt, in der wir leben und mit der wir uns auseinandersetzen müssen, entsteht zum größten Teil in unserem Kopf. Sie selbst können also über negative und positive Gedanken entscheiden. Wenn Sie sich beim Negativdenken ertappen, ziehen Sie sofort die Gedankenbremse und rufen Sie sich positive Aspekte ins Gedächtnis. Wer eine Aufgabe schon mit negativen Gedanken wie „Das wird sowieso nichts, mir graut davor” beginnt, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich vieles schlecht verlaufen wird. Die einzige fragwürdige Befriedigung am Ende ist, recht gehabt zu haben: „Habe ich mir doch gleich gedacht!” – Genau dieser Effekt der „selbsterfüllenden Prophezeiung" lässt sich auch umkehren. Gehen Sie mit der Einstellung ans Werk, dass Sie hervorragend vorankommen, die Arbeit Spass macht und sogar noch unerwartet günstige Bedingungen eintreten. Beschwören Sie das gute Gefühl herauf, das sich einstellt, wenn eine Arbeit Ihnen leicht von der Hand geht.
weitere Tipps ...

 

 

Übersicht Rhetoriktraining und Kommunkationsseminare

Erfahren Sie hier mehr über unsere Trainings im Bereich Rhetorik und Kommunikation. Nicht nur Verkaufstraining, sondern Schwätzen, Kommunikation und Rhetorik, Kommunizieren, Kommunikation und Rhetorik, Präsentation, Kommunizieren oder Kommunikation und Rhetorik sind unsere Kompetenz. Seminare und Training in Ruhland oder am Ort Ihrer Wahl.
unsere Seminare im Bereich Rhetorik und Kommunikation

 


Seminare in Ruhland

Sie reden, alle hören zu und plötzlich passiert es: Sie wissen nicht mehr weiter, haben den Faden verloren – und auf einmal dauern Sekunden eine Ewigkeit. Doch was tun bei einem Blackout?Tipps gegen den Durchhänger: - Wiederholen Sie den letzten Satz. - Bringen Sie eine Zusammenfassung des letzten Abschnitts oder der bisherigen Präsentation. - Seien Sie ehrlich und geben Sie zu, dass Sie den Faden verloren haben. Niemand wird es Ihnen übel nehmen. - Erzählen Sie eine kleine Anekdote. - Machen Sie einen Exkurs zu einem Thema, in dem Sie sicher sind, z.B.: „An dieser Stelle noch eine Anmerkung zu…” Anschließend kehren Sie zum alten Punkt zurück. - Stellen Sie Fragen. - Trinken Sie einen Schluck Wasser. Es ist immer entspannend, sich zurücklehnen zu können und den Ausführungen eines anderen zu lauschen. Aber Achtung: Früher oder später kommt die Stunde der Wahrheit. Nämlich die schlichte Frage: Und was meinen Sie? Jetzt gilt es, Fettnäpfchen zu vermeiden. Was sollten Sie beachten, wenn Sie Vorschläge bewerten? Hilfestellungen zur Bewertung von Vorschlägen: - Bilden Sie sich Ihre Meinung auf Grund des Vorschlags und nicht auf Grund der Meinung Ihres Chefs. Sie sind Führungskraft. - Hat Ihnen am Vortrag etwas gefehlt, dann haken Sie bitte so früh wie möglich nach! Das macht den Unterschied zwischen konstruktiver Führungskraft und ideenlosem Querulant aus! - Hören Sie Ihren Kollegen oder Mitarbeitern ruhig zu. - Nicht das bisher Gesagte zusammenfassen oder laut nachdenken: Ihr eigenes Ergebnis ist gefragt. - Wenn Sie sich sicher sind, sollten Sie ebenso auftreten. Dann spricht alles für Sie!

jetzt Kontakt aufnehmen ...

 

 

 

... nden zu einem Mitbewerber wechselt, wenn der Mitarbeiter kündigt. In diesem Fall ist das Bezugsobjekt der Kundenbindung die Person. Markus Maier ist Franchisenehmer eines Weinvertriebs in München. Er hat eine Menge zufriedener Kunden. Doch diese kommen eigentlich nicht wegen ihm, sondern weil sie eine Bindung zum Weinvertrieb aufgebaut haben. Da es Filialen in mehreren Städten gibt, kann es durchaus sein, dass seine Stammkunden den neuen angepriesenen Wein nicht bei ihm kaufen, sondern während einer Geschäftsreise in einer anderen Stadt. In diesem Fall ist das Bezugsobjekt der Kundenbindung der Franchisegeber. Besonders wichtig ist es, sich das Bezugsobjekt der Kundenbindung bewusst zu machen, wenn Veränderungen anstehen. Wenn Mitarbeiter kündigen, wenn neue Lieferanten gefunden werden, wenn eine Marke aus dem Programm geno ...

 

(Auszug aus einer unserer Trainer-Publikationen. Schaffen wir es, Ihre Neugierde wecken?)

 


Offene Seminare

Nicht jeden Tag, und nicht immer in Ruhland. Aber über 50 mal im Jahr bieten wir offene Seminare an. Hier können Sie in einer intensiven Runde Ihr Wissen auffrischen und sich Fertigkeiten aneignen, die Sie weiterbringen.

 

Z

Download komplettes
Seminarprogramm als pdf

 

Was weckt Ihr Interesse?

Bei avio erhalten Sie professionelle Weiterbildung aus einer Hand. Neben offenen Seminaren in Freiburg, Köln und Berlin bieten wir Inhouse-Trainings zu Themen wie Rhetorik, Führung, Telefon und Verkauf an. Vielleicht auch bald in Ruhland. Dürfen wir Ihr Vertrauen gewinnen?

 

  • Verkaufen: Akquise, Überzeugen im Verkauf, Verkaufsschulung, Überzeugen im Verkauf, Verkaufen, Verkaufsschulung, Verkaufstraining
  • Führung: Führungsqualitäten, Umgang mit Mitarbeitern, Umgang mit Mitarbeitern, Umgang mit Mitarbeitern, Führungstraining, Führungskraft

  • Rhetorik: Schwätzen, Präsentation, Kommunikation und Rhetorik, Kommunizieren, Schwätzen, Kommunikation und Rhetorik
  • Messeauftritte: Messeschulung, Messeschritte, Messeseminar, Messeseminar, Messeschulung, Messeschritte
  • Telefon: angenehm Telefonieren, Telefonterror, sehr nette Telefonate, Telemarketing, hartnäckige Telefonate mit Kunden, sehr nette Telefonate
unsere Trainingsthemen und Referenzen ...

 

 

Körpersprache im Verkauf

Verkaufstraining, Verkaufen, Akquise, Überzeugen im Verkauf, Verkaufstraining, Verkaufstrainer. Und was ist mit der Körpersprache?
mehr erfahren ...