Verkaufsschulung oder Gesprächsinhalte in Ruhla

 

Wenn Sie einen sinnvollen Tipp geben, dann zeigen Sie, dass Sie die Interessen Ihres Gegenübers im Blick haben. Was sollten Sie bei Tipps beachten? Tipps kommen gut an – vorausgesetzt, sie sind sinnvoll. Binsenweisheiten gehören sicher nicht dazu. Geben Sie also nur Tipps, von denen Sie sicher sein können, dass Sie Ihrem Gesprächspartner weiterhelfen. Wenn Sie z.B. im Gespräch auf Restaurants zu sprechen kommen, dann erwähnen Sie die Entdeckung, die Sie kürzlich gemacht haben: das Restaurant, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis noch wirklich stimmt. Vielleicht sucht Ihr Gesprächspartner auch ein bestimmtes Produkt, eine Wohnung, ein neues Reiseziel. Warten Sie mit einem nützlichen Tipp auf! Als Trainingsunternehmen (Weiterbildung, Verkaufsprozess, Telefonakqusiteur, Verkaufsoptimierung, Führungsseminar, Verkaufsschulung) werden wir gerne für Sie tätig. In Ruhla oder wo immer Sie uns als kompetente Trainer wünschen.

 

 


Unsere Inhouse-Trainings

Sie wünschen ein Training ausschließlich für sich und Ihre Organisation. Wir von avio kommen gern in Ihr Unternehmen oder in ein Tagungshotel Ihrer Wahl. Egal ob Freiburg, Zürich, Berlin oder Ruhla.

Informationen zu firmeninternen Trainings

 

 

 

 

Tipps zum Small-Talk
Menschen helfen anderen Menschen in der Regel gerne, deshalb ist auch dies ein gut geeigneter Einstieg beim Small-Talk. Wie können Sie diese Technik nutzen? Wenn Sie jemanden um Hilfe bitten, werten Sie ihn auf. Überlegen Sie, welche Hilfestellungen oder welche nützlichen Informationen Ihnen Ihr Gesprächspartner geben kann. Beispiele: - „Könnten Sie mir bitte kurz helfen? Ich habe meine Lesebrille vergessen.” - „Können Sie mir sagen, in welchem Raum der Vortrag stattfindet?” - „Können Sie mir sagen, wie ich von hier aus zum Bahnhof komme?” - „Ich sehe gerade, dass Sie einen Restaurantführer in der Hand halten. Können Sie mir ein Restaurant empfehlen?” - „Oh, Entschuldigung. Der Heuschnupfen schlägt wieder zu. Hätten Sie vielleicht ein Taschentuch für mich?” - „Ich kenne mich hier gar nicht aus. Wo kann ich mir denn hier die Hände waschen?”
weitere Tipps ...

 

Tipps für Präsentationen
Wenn Sie ein Thema präsentieren, sind Sie im Normalfall Experte auf diesem Gebiet. Sie wissen mehr als das eingeladene Publikum, aber auch mehr, als Sie in kurzer Zeit vermitteln können. Ordnen Sie deshalb Ihre Gedanken und nehmen Sie sich Zeit, den Inhalt der Präsentation gut zu strukturieren, damit er für die Zuhörer nachvollziehbar und gewinnbringend ist. Beachten Sie folgende Punkte, um das Material gut aufzubereiten: - 1. Sammeln Sie das Material. Treffen Sie eine erste Auswahl. Welche Inhalte wollen Sie unterbringen? - 2. Komprimieren Sie den Stoff, indem Sie sich auf das Wesentliche beschränken. Was ist für die Zuhörer relevant? - 3. Gliedern Sie in Haupt- und Unterpunkte. Zur Orientierung: Eine Botschaft – maximal drei Schwerpunkte. - 4. Wie wollen Sie Ihre Präsentation visualisieren? Ordnen Sie den einzelnen Punkten Schaubilder zu (Text, Grafik, Diagramm etc.). - 5. Wählen Sie einen Titel, der neugierig macht. Formulieren Sie ihn als These oder Frage.
weitere Tipps ...

 

Tipps zur Selbstmotivation
Wer schreibt, der bleibt. Egal ob es um Ziele, Wünsche, Selbsteinschätzungen oder Zielvereinbarungen geht: Machen Sie es schriftlich! Schriftlich Festgehaltenes wirkt wie eine Verpflichtung, motiviert aber auch gleichzeitig. Noch besser können Sie sich motivieren, wenn Sie Ihre Ziele nicht nur schriftlich festhalten, sondern Ihre Vereinbarungen auch andere Menschen lesen lassen. Ein Beispiel: Sie können sich vornehmen, mit dem Rauchen aufzuhören und sich sagen, dass Sie weniger rauchen werden. Schriftlich fixiert wirkt es stärker: Sie verpflichten sich. Noch stärker wirkt es, wenn Sie Ihre Verpflichtung auch anderen gegenüber bekannt machen. Die private Selbstverpflichtung wird dann durch Druck von außen unterstützt.
weitere Tipps ...

 

 

Übersicht Rhetoriktraining und Kommunkationsseminare

Erfahren Sie hier mehr über unsere Trainings im Bereich Rhetorik und Kommunikation. Nicht nur Verkaufsschulung, sondern Rede, Kommunizieren, Kommunikation und Rhetorik, Kommunikation und Rhetorik, Präsentation, erfolgreich präsentieren oder Schlagfertigkeit sind unsere Kompetenz. Seminare und Training in Ruhla oder am Ort Ihrer Wahl.
unsere Seminare im Bereich Rhetorik und Kommunikation

 


Seminare in Ruhla

Durch Lob und Anerkennung schaffen Sie bei Ihrer Präsentation eine positive Atmosphäre. Doch welche Regeln gelten bei der Verwendung dieses emotionalen Feedbacks?Achten Sie darauf, Ihren Zuhörern Lob und Anerkennung auszusprechen. Aber bitte nicht durch allgemeine Plattitüden wie „Vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen…”. Werden Sie möglichst konkret und heben Sie eine besondere Leistung hervor. Ein Zuhörer, der stellvertretend für das Publikum eine Aufgabe gelöst hat: Hier können Sie auch eine dezente Aufforderung an das Publikum richten, dafür Beifall zu spenden. Ein Zuhörer, der besonders kritisch nachhakt: Zeigen Sie Anerkennung für sein Mitdenken. Wenn Sie allerdings bei jeder Zwischenbemerkung mit einem „Das ist eine gute Frage!” reagieren, wird Ihre Anerkennung an Gewicht verlieren. Offene Kritik kann durchaus konstruktiv sein. Es kommt aber darauf an, sie zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen. Auch die Dosis ist entscheidend. Auf jeden Fall sollte Kritik ein Ziel verfolgen: Den Mitarbeiter besser zu machen. Vergewissern Sie sich jedoch, dass Ihre Kritik verstanden und angenommen wurde. Nur so ist sie sinnvoll. Was sollten Sie noch beachten? So kritisieren Sie richtig: - Kritisieren Sie sachlich und mit nachvollziehbaren Kriterien. - Kritisieren Sie konsequent. Die Linie zu wechseln, ist auf Dauer kontraproduktiv. - Macht ein guter Mitarbeiter einen Fehler – lassen Sie es ihn wissen. Auch, dass Sie es als einmaligen Ausrutscher betrachten. - Vergleichen Sie Mitarbeiter nicht miteinander. Das fordert nur Widerspruch heraus im Sinne von „Dafür kann ich aber...“. - Es bringt so gut wie gar nichts, jemanden mit der Nase permanent auf seine Schwächen zu stoßen. - Kritisieren heißt auch, Grenzen zu setzen. Machen Sie deutlich, dass Sie Fehler verzeihen, aber keine Schlampereien.

jetzt Kontakt aufnehmen ...

 

 

 

... ling etc. Herr Maier hat beim Fachhändler einen Computer erworben. Zugegeben: er war etwas teurer als beim Discounter, doch ist sich Herr Maier sicher, sich hier neben einer guten Qualität einen guten Support erkauft zu haben. Oder doch nicht? Bevor Herrn Maier erste Zweifel kommen, klingelt das Telefon. Der Händler ist am Apparat und erkundigt sich, ob alles in Ordnung sei und der Computer samt Drucker auch funktionieren würde. Herr Maier freut sich über den Anruf. Tatsächlich ist alles in bester Ordnung, doch der Anruf gibt Herrn Müller das gute Gefühl hier einen guten Kauf gemacht zu haben. Frau Schmidt hat eine neue Kaffeemaschine erworben. Nachdem sie jetzt diese schon einige Tage in Gebrauch hat, erhält sie Post. In einem kurzen Anschreiben wird ihr nochmals zum Kauf der Maschine gratuliert und beigelegt findet Frau S ...

 

(Auszug aus einer unserer Trainer-Publikationen. Schaffen wir es, Ihre Neugierde wecken?)

 


Offene Seminare

Nicht jeden Tag, und nicht immer in Ruhla. Aber über 50 mal im Jahr bieten wir offene Seminare an. Hier können Sie in einer intensiven Runde Ihr Wissen auffrischen und sich Fertigkeiten aneignen, die Sie weiterbringen.

 

Z

Download komplettes
Seminarprogramm als pdf

 

Was weckt Ihr Interesse?

Bei avio erhalten Sie professionelle Weiterbildung aus einer Hand. Neben offenen Seminaren in Freiburg, Köln und Berlin bieten wir Inhouse-Trainings zu Themen wie Rhetorik, Führung, Telefon und Verkauf an. Vielleicht auch bald in Ruhla. Dürfen wir Ihr Vertrauen gewinnen?

 

  • Verkaufen: Verkaufstrainer, Verkaufsschulung, Verkaufstrainer, Akquise, Verkaufsseminar, Verkaufen, Überzeugen im Verkauf
  • Führung: mit Mitarbeitern gut umgehen, mit Mitarbeitern gut umgehen, mit Mitarbeitern gut umgehen, Auszeit für Führungskräfte, mit Mitarbeitern gut umgehen, Umgang mit Mitarbeitern

  • Rhetorik: Parlieren, Schlagfertigkeit, Parlieren, einfach sauber kontern, Präsentation, Kommunizieren
  • Messeauftritte: Messepräsentation, Messepräsentation, Messeschulung, Messeseminar, Messepräsentation, Überzeugen am Messestand
  • Telefon: Telefonkonferenz, Telefonist, Telefonieren, Telefon, Telemarketing, Telefonate
unsere Trainingsthemen und Referenzen ...

 

 

Körpersprache im Verkauf

Verkaufsschulung, Verkaufen, Überzeugen im Verkauf, Verkaufen, Verkaufsschulung, Verkaufstrainer. Und was ist mit der Körpersprache?
mehr erfahren ...