Verkaufsschulung oder Kundenbefragung in Rottenburg

 

Dass es nicht nur ein Gesprächsthema beim Small-Talk gibt, ist klar. Doch welche Voraussetzungen muss ein gutes Small-Talk-Thema erfüllen? Anforderungen an ein Small-Talk-Thema: - Es sollte unterhalten. - Es sollte positiv besetzt sein. - Es sollte keinerlei Expertenwissen erfordern. - Jeder sollte etwas dazu sagen können. - Es sollte niemanden ausgrenzen. - Es sollte niemanden zu einer Stellungnahme zwingen. - Es sollte keinerlei Konfliktpotential besitzen. Als Trainingsunternehmen (Gesprächsentgegennahme, Aussendienstseminare, Akquise, Akquise, Grundlagentraining, Verkaufsschulung) werden wir gerne für Sie tätig. In Rottenburg oder wo immer Sie uns als kompetente Trainer wünschen.

 

 


Unsere Inhouse-Trainings

Sie wünschen ein Training ausschließlich für sich und Ihre Organisation. Wir von avio kommen gern in Ihr Unternehmen oder in ein Tagungshotel Ihrer Wahl. Egal ob Freiburg, Zürich, Berlin oder Rottenburg.

Informationen zu firmeninternen Trainings

 

 

 

 

Tipps zum Small-Talk
Eigenlob stinkt. Allerdings nur dann, wenn Sie übertreiben. Ansonsten ist es nützlich, beim Small-Talk eine angemessene Begeisterung für das selbst Erlebte oder das Erreichte an den Tag zu legen. Denn: Begeisterung steckt an!Überlegen Sie, wofür Sie sich begeistern können und wie Sie diese Begeisterung in eine bildhafte Sprache fassen können. Wenn Sie von einer Sache richtig fasziniert sind, dann lässt sich das kaum verbergen: Strahlende Mimik, überschwengliche Gestik. Die Körpersprache ist meist eindeutig und Ihre Aussagen werden unterstrichen. Oft springt dann der Funke auch auf Ihre Gesprächspartner über. Stehen Sie zu sich und zeigen Sie (angemessenen!) Enthusiasmus für Ihren Job, Ihre Hobbys und Ihre Interessen. Das ermuntert auch andere, begeistert über sich selbst zu reden.
weitere Tipps ...

 

Tipps für Präsentationen
Unterschiedliche Sichtweisen auf ein und denselben Sachverhalt lassen sich durch „Meta-Programme” beschreiben. Meta-Programme bestimmen die Art, wie Menschen Informationen verarbeiten. So sind beispielsweise für den Einen die Details wichtig, während sich der Andere eher für den groben Überblick interessiert und Details als nebensächlich ansieht (Meta- Programm: Details/Überblick). Normalerweise sind uns diese Verarbeitungsmechanismen nicht bewusst, Sie können jedoch in Ihrer Präsentation gezielt darauf eingehen.Sprechen Sie bei einer Präsentation vor einer Gruppe verschiedene Seiten eines Meta-Programms an, um möglichst viele Zuhörer einzubeziehen. Details/Überblick - Wie funktioniert es ganz genau? (Detailangaben) - Was ist der große Zusammenhang? (Überblick) Gleichheit/Unterschied - Was kommt mir bekannt vor? (Gleichheit) - Was ist anders? (Unterschied) Hin zu/weg von - Was möchte ich erreichen? (hin zu) - Was möchte ich vermeiden? (weg von)
weitere Tipps ...

 

Tipps zur Selbstmotivation
Stellen Sie sich vor, Ihnen erscheint eine gute Fee, und Sie haben 30 Sekunden Zeit, Ihre zehn Wünsche mitzuteilen. Ganz egal, ob es sich um kleine oder große Wünsche handelt: Sie sollten zehn Wünsche sofort zur Hand haben. Denn: Je klarer Sie wissen, was Sie wollen, desto eher werden Sie es auch erreichen. Wenn Sie wissen, was Ihre Wünsche sind, dann können Sie sich auch Ziele setzen.
weitere Tipps ...

 

 

Übersicht Rhetoriktraining und Kommunkationsseminare

Erfahren Sie hier mehr über unsere Trainings im Bereich Rhetorik und Kommunikation. Nicht nur Verkaufsschulung, sondern einfach sauber kontern, Schlagfertigkeit, Rhetoriktraining, Parlieren, nett vortragen, einfach sauber kontern oder Reden halten sind unsere Kompetenz. Seminare und Training in Rottenburg oder am Ort Ihrer Wahl.
unsere Seminare im Bereich Rhetorik und Kommunikation

 


Seminare in Rottenburg

Als Handout werden knapp gefasste Unterlagen bezeichnet, die Sie bei einer Präsentation an die Teilnehmer verteilen, und das vor Beginn der Präsentation. Dagegen wird ein Skript, das einer ausführlicheren „Mitschrift“ der Veranstaltung mit Zusatzinformationen sowie Quellen- und Literaturangaben entspricht, grundsätzlich am Ende einer Präsentation ausgegeben. Auf keinen Fall sollten Sie während der Präsentation Handouts verteilen, das schafft zuviel Unruhe. Der Nachteil von Handouts: Teilnehmer können durch das Herumblättern während der Präsentation abgelenkt sein. Doch was sind die Vorteile von Handouts?- Handouts sprechen den haptischen Sinn Ihrer Zuhörer an, sie haben etwas „zum Anfassen”. - Wenn Gliederung von Handout und Präsentation übereinstimmen, können die Zuhörer Ihren Worten besser folgen. - Ihre Zuhörer können während der Präsentation im Handout Notizen machen – achten Sie auf genügend Platz für Anmerkungen. - Durch knapp gehaltene Stichworte auf dem Handout wecken Sie Neugierde auf die nächste Folie. Auf keinen Fall sollte das Handout selbsterklärend sein. - Denken Sie daran, beim Handout ein Deckblatt mit Thema, Datum und Ihrem Namen zu verwenden. Visionen sind mehr als vage Sprüche, Geister- oder gar Modeerscheinungen. Übersetzt bedeutet Visionen „Vorstellungen.“ Und die sollten Sie durchaus entwickeln. Doch nicht die Quantität Ihrer Visionen ist das Entscheidende, sondern die Qualität. Wie können Sie Visionen entwickeln? So können Ihre Visionen entstehen: - Der beste Ausgangspunkt für eine Vision ist die Realität. Die „Verbesserung des Betriebsklimas“ ist viel fassbarer – und auch wichtiger – als etwa „die neue Dimension in der Servicequalität“. - Machen Sie deutlich, worum es geht: Aus „Verbesserung des Betriebsklimas“ kann z.B. „das fröhlichste Unternehmen“ werden. - Machen Sie Ihre Visionen nachvollziehbar und unverwechselbar. - Prüfen Sie: Können Sie sich für eine Vision begeistern? Erst dann kann es Ihr Team auch: So setzen Sie ungeahnte Kräfte frei.

jetzt Kontakt aufnehmen ...

 

 

 

... heit, Tod, Alter, Gewicht und viele mehr. Achten Sie darauf, dass Sie etwas Nettes und Unterhaltendes sagen. Kritik oder lautstarke Meinungsäußerungen haben beim Small Talk nichts verloren. Achten Sie auf einen passenden Gefühlsausdruck. Sie alle kennen die unangenehme Situation, bei der Ihr Gesprächspartner sagt: 'Wie interessant!' und durch den mangelnden Gefühlsausdruck deutlich wird, dass er offensichtlich kein Interesse an Ihren Äußerungen hat. Ein Small Talk sollte nur kurz dauern. Ein Small Talk ist eine kurze Begegnung, ein flüchtiges Treffen, aus dem mehr werden kann aber nicht muss. Achten Sie darauf, einen Small Talk nicht länger als 15 Minuten zu führen, denn dann besteht die Gefahr, dass das Gespräch seicht wird. Aufhänger, die Ihnen helfen, ein Gespräch zu beginnen Aktuelle Ereignisse, allgemeine Situation: Sp ...

 

(Auszug aus einer unserer Trainer-Publikationen. Schaffen wir es, Ihre Neugierde wecken?)

 


Offene Seminare

Nicht jeden Tag, und nicht immer in Rottenburg. Aber über 50 mal im Jahr bieten wir offene Seminare an. Hier können Sie in einer intensiven Runde Ihr Wissen auffrischen und sich Fertigkeiten aneignen, die Sie weiterbringen.

 

Z

Download komplettes
Seminarprogramm als pdf

 

Was weckt Ihr Interesse?

Bei avio erhalten Sie professionelle Weiterbildung aus einer Hand. Neben offenen Seminaren in Freiburg, Köln und Berlin bieten wir Inhouse-Trainings zu Themen wie Rhetorik, Führung, Telefon und Verkauf an. Vielleicht auch bald in Rottenburg. Dürfen wir Ihr Vertrauen gewinnen?

 

  • Verkaufen: Verkaufsschulung, Verkaufsseminar, Überzeugen im Verkauf, Verkaufen, Akquise, Akquise, Verkaufen
  • Führung: mit Mitarbeitern gut umgehen, Führungsqualitäten, Mitarbeiterführung, Mitarbeiterführung, Führungskraft, Führungsqualitäten

  • Rhetorik: Schlagfertigkeit, Kommunikation und Rhetorik, Kommunikation und Rhetorik, Rhetoriktraining, Kommunizieren, Rhetoriktraining
  • Messeauftritte: Leadgenerierung, Messeauftritt, Messetrainer, Messeschulung, Überzeugen am Messestand, Messeauftritt
  • Telefon: Telefon, Telefonschulung, Telefonschulung, angenehm Telefonieren, Telefonschulung, Telefonschulung
unsere Trainingsthemen und Referenzen ...

 

 

Körpersprache im Verkauf

Verkaufsschulung, Überzeugen im Verkauf, Verkaufsschulung, Verkaufen, Verkaufsschulung, Verkaufstraining. Und was ist mit der Körpersprache?
mehr erfahren ...